VgV – Neubau KiTa Ottostraße in Aschaffenburg | Architekt

Auftraggeber: Stadt Aschaffenburg
VgV-Verfahren: Objektplanung Gebäude Architektur
Bauvorhaben: Neubau KiTa Ottostraße in Aschaffenburg
TED-Nummer: 2019/S 145-357222

>> Download VÖ-Text EU

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Dienstag, 27.08.2019 – 09:00
Abgabe zwingend digital über E-Vergabe Plattform

Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:

www.staatsanzeiger-eservices.de

 

Kurzbeschreibung:

Die Stadt Aschaffenburg plant den Neubau einer Kindertagesstätte auf einer freien Grundstücksfläche in derOttostraße in Aschaffenburg.
Der Planungssenat hat dem Bauvorhaben am 26.6.2019 zugestimmt
Das neue Gebäude soll für insg. 4 Gruppen errichtet werden, aufgeteilt in eine Kleinkindgruppen mit 15 Plätzenund 3 Regelgruppen mit je 25 Plätzen, zzgl. Mehrzweckraum sowie notwendige Neben- und Technikräume.
Daraus errechnet sich eine vorläufige Hauptnutzfläche mit ca. 506 m2.
Aufgrund der besonderen Lage in der Nähe zum Bahnhof und an der Ringstraße sind erhöhte Anforderungenan den Immissionsschutz gestellt.
Bei der Gebäudeplanung ist ein aktiver und passiver Schallschutz erforderlich.
Das Gebäude soll eingeschossig in Massivbauweise in Passivhausstandard errichtet werden.
Das Bauvorhaben wird gefördert nach FAG / FAZR.
Die Gesamtkosten (KG 200 – 700 nach DIN 276 ohne KG 600 Möbel) werden anhand von Kostenrichtwertengeschätzt mit ca. 3,6 Mio. EUR brutto.
Terminvorschau:
— Start umgehend nach Abschluss VgV,
— Planungsphase 2020,
— Abgabe Bau- und Förderantrag Sommer 2020,
— Bauausführung ab Frühjahr 2021,
— Gesamtfertigstellung Sommer 2022.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.