VgV – Gesamtsanierung der Klosteranlage St. Michael in Bamberg | Ing.Bauwerke und Freianlagen

Auftraggeber: Stadt Bamberg
Bauvorhaben: Gesamtsanierung der Klosteranlage St. Michael in Bamberg

VgV-Verfahren: Objektplanung Ingenieurbauwerke
TED-Nr.: 2022/S 248-720942
> Auftragsbekanntmachung TED
> competitionline.de
deutsche-evergabe.de

VgV-Verfahren: Objektplanung  Freianlagen +Verkehrsanlagen
TED-Nr.: 2022/S 248-725784
> Auftragsbekanntmachung TED
> competitionline.de
deutsche-evergabe.de

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Montag, 06.02.2023 – 10:00 / 11:00 Uhr
Abgabe zwingend über E-Vergabe.

Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung siehe E-Vergabe.

 

Kurzbeschreibung:

Die ehemalige Benediktinerabtei St. Michael, eines der wichtigsten Denkmäler mit nationaler und internationaler Bedeutung in der UNESCO-Welterbestadt Bamberg, feierte im Jahr 2015 ihr 1.000-jähriges Bestehen. Die Sanierung der Kirche ist in vollem Gange und in den kommenden Jahren werden Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden und baulichen Anlagen der gesamten Klosteranlage durchgeführt.

Im Zuge der Gesamtsanierung der Klosteranlage St. Michael in Bamberg ist die Instandsetzung der gesamten Entwässerung beabsichtigt.

Geplant ist die Neuplanung der gesamten Entwässerung sowie Ingenieurbauten inkl. Zisternen und Rückhaltebecken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.