VgV – Behördenhaus am Schlossgarten Fulda – Erweiterung Südflügel, Objektplanung Gebäude und Innenräume | Architektenleistungen

Auftraggeber: Landkreis Fulda – KREISAUSSCHUSS
VgV-Verfahren: Objektplanung Gebäude und Innenräume – Architektenleistungen
Bauvorhaben: Behördenhaus am Schlossgarten Fulda – Erweiterung Südflügel, 
TED-Nummer: 2020/S 239-591092

Die Auftragsbekanntmachung ist einsehbar unter:

ted.europa.eu

competitionline.com

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Dienstag, 19.01.2021 – 10:00 Uhr
Abgabe zwingend digital über E-Vergabe Plattform

Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:

tender-24.de

 

Kurzbeschreibung:

Der Landkreis und die Stadt Fulda beabsichtigen die Erweiterung des Südflügels am Behördenhaus am Schlossgarten in Fulda.

Das ehemalige Postgebäude/Behördenhaus wurde im Bestand bereits zu Büro- bzw. Verwaltungszwecken umgebaut. Der ehemalige Südflügel wurde abgebrochen. An dessen Stelle soll nun ein Anbau an das bestehende Verwaltungsgebäude entstehen.

Die Gesamtkosten nach DIN 276 werden mit ca. 7,9 Mio. EUR brutto geschätzt.

In Anlehnung an den Bestand des Nordflügels wird für den Anbau eine Grundfläche von ca. 15 x 35 m angenommen. Der Neubau soll analog zum Bestand aus Erdgeschoss, 3 Obergeschossen und einem Dachgeschoss sowie einem Untergeschoss bestehen. Es ist angedacht den Anbau vollflächig zu unterkellern.

Daraus errechnet sich eine überschlägige BGF von ca. 3 700 m2.

Es sollen ca. 100-150 Arbeitsplätze durch den Neubau geschaffen werden.

Das Bestandsgebäude ist als Einzeldenkmal in der Denkmalliste der Stadt Fulda aufgeführt.

Terminvorschau:

— Start umgehend nach Abschluss VgV,

— Planungsphase 2021 / 2022,

— Bauausführung ab 2022,

— Gesamtfertigstellung 2024.

Beschreibung der Beschaffung:

Objektplanung Gebäude und Innenräume (Architektenleistung HOAI 2013 Teil 3, Abschn. 1, §§ 34 ff.);

— stufenweise Beauftragung der Grundleistungen Leistungsphasen 1 bis 9,

— vorerst nur Stufe 1 mit LPH 1+2 einschl. zugehöriger Besonderer Leistungen.

Besondere Leistungen: Keine.

Die Beauftragung der Grund- und Besonderen Leistungen ab der Stufe 2 ist entsprechend der Bereitstellung der Förder- und Finanzmittel beabsichtigt.

Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung (sowie mit weiteren Stufen/Leistungsphasen und weiteren Besonderen Leistungen) besteht nicht;

Es wurden noch keine Planungsleistungen Objektplanung Gebäude erbracht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.