VgV – Generalsanierung und Erweiterung Kindertagesstätte St. Elisabeth in Großheubach | Objektplanung Architekt Gebäude

Auftraggeber: Markt Großheubach
VgV-Verfahren: Objektplanung Architekt Gebäude und Innenräume
Bauvorhaben: Generalsanierung und Erweiterung Kindertagesstätte St. Elisabeth in Großheubach
TED-Nummer: 2021/S 103-271321

> ted.europa.eu

> competitionline.de

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Mittwoch, 30.06.2021 – 10:30
Abgabe zwingend digital über E-Vergabe Plattform

Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:

> staatsanzeiger-eservices.de

 

Kurzbeschreibung:

Der Markt Großheubach plant die Generalsanierung und Erweiterung der Kindertagesstätte St. Elisabeth in 63920 Großheubach.
Aktuell besteht die Einrichtung aus 4 Regelgruppen im Erdgeschoss und 1 Krippengruppe im Obergeschoss.
Künftig ist vorgesehen, die bestehende Krippengruppe sowie eine neue Krippengruppe im Erdgeschoss eines Erweiterungsbaus unterzubringen.
Durch Neubelegung von dadurch frei werdenden Räumlichkeiten sowie Umbauten sollen die organisatorischen Abläufe optimiert werden und ein neues Speisezimmer für den Regelgruppenbereich entstehen.
Das Bauvorhaben umfasst im Wesentlichen folgende Maßnahmen die in 2 Bauabschnitten geplant sind:
1. BA: Erweiterungsbau für 2 Krippengruppen mit je 12 Plätzen,
2. BA: Generalsanierung und Umbau Bestandsbau für künftig 4 Regelgruppen mit je 25 Kindern
Ziel der Baumaßnahme für die altersgemischte Kinderbetreuungseinrichtung sind ein Erweiterungsneubau mit ca. 370 m2 NUF sowie die Sanierung und der Umbau des Bestandsgebäudes (in Teilbereichen 2-geschossig) mit ca. 1 456 m2 BGF.
Es wurden bereits Planungsleistungen Objektplanung Gebäude nach HOAI erbracht.
Die Gesamtkosten (KG 200-700 nach DIN 276) werden auf ca. 3,80 Mio. EUR brutto geschätzt.
1. BA: 1,95 Mio. EUR,
2. BA: 1,85 Mio. EUR.
Kosten für Miete Nachbargrundstück f. d. Baustellenzufahrt nicht enthalten
Kosten für. evtl. notwendige Interimslösungen nicht enthalten
Dabei wird, gegenüber der Kostenschätzung aus dem Vorkonzept für Bauabschnitt 1 und 2 von Januar 2019, von einer Preissteigerung in Höhe von ca. 10 % ausgegangen.
Terminvorschau:
— Start umgehend nach Abschluss VgV – Planungsphase 2021,
— Abgabe Bau- und Förderantrag 2021,
— Bauausführung ab 2022,
— Gesamtfertigstellung geplant 2023.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.