VgV – Neubau Kindertagesstätte in Steinau an der Straße | Architekt

Auftraggeber: Steinau an der Straße
VgV-Verfahren: Objektplanung Gebäude und Innenräume
Bauvorhaben: Neubau Kindertagesstätte in Steinau an der Straße
TED-Nr.: 2022/S 135-384746

> Auftragsbekanntmachung TED

> competitionline.de

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Donnerstag, 11.08.2022 – 10:00 Uhr
Abgabe zwingend über E-Vergabe.

Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung siehe E-Vergabe unter

> deutsche-evergabe.de

Kurzbeschreibung:

Die Stadt Steinau an der Straße plant den Neubau einer Kindertagesstätte für 6 Gruppen in Steinau an der Straße.
Das Raumprogramm gliedert sich in 3 Regelgruppen Ü3, 2 Krippengruppen U3 und eine altersübergrei-fende Gruppe einschl. notwendiger Neben-, Sanitär-, Schlaf-, Verwaltungs- und Küchenräume.
Die Kindertagesstätte soll barrierefrei zugänglich sein.
Geplant ist ein zweigeschossiger L-förmiger Baukörper mit Pultdach, der sich in die Topographie des Grundstücks (Hanglage) einseitig einfügen soll.
Festlegungen über die geplante Bauweise gibt es derzeit noch keine, eine wirtschaftliche Bauweise ist wünschenswert.
Die vorliegende Planung soll bei Form und Lage des Baukörpers übernommen werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, diese auf mögliche Einsparpotentiale und wirtschaftliche Bauweisen auch in Bezug auf Funktionalität mit Umsetzung des Raum-Funktions-Programmes zu überarbeiten.
Es handelt sich um eine geförderte Maßnahme.

Nach Kostenschätzung der aktuellen Vorplanung werden die Gesamtkosten der Baumaßnahme (KG 200 – 700) derzeit mit ca. 6,21 Mio. € netto angenommen.
Kosteneinsparungen in Verbindung mit einer neuen Entwurfsplanung sind wünschenswert.
Kennzahlen:
– NGF = Ca. 1.080 m²
– BGF = ca. 1.825 m²
– BRI = ca. 7.100 m³
Terminvorschau:
– Start umgehend nach Abschluss VgV
– Planungsphase 2022 / 2023
– Abgabe Bau- und Förderantrag bis Ende 2022
– Bauausführung ab 2023
– Bauliche Fertigstellung bis Mitte 2024
– Abrechnung / Verwendungsnachweis bis Ende 2024

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.