VgV – Markt Oberschwarzach, Sanierung Julius-Echter Schloss | Architekt

Auftraggeber: Markt Oberschwarzach
VgV-Verfahren: Objektplanung Gebäude Architektur
Bauvorhaben: Sanierung Julius-Echter Schloss
TED-Nummer: 2019/S 228-559577

Die Auftragsbekanntmachung ist einsehbar unter:

https://ted.europa.eu/TED/notice/udl?uri=TED:NOTICE:559577-2019:TEXT:DE:HTML

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Dienstag, 21.01.2020 – 11:00 Uhr
Abgabe zwingend digital über E-Vergabe Plattform

Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:

https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=179247

Kurzbeschreibung:

Der Markt Oberschwarzach plant die Sanierung und öffentliche Nutzung des Julius-Echter-Schloss in Oberschwarzach. Das Gesamtareal, bestehend aus Schloss, Scheune, Innenhof und Außenanlagen, soll als barrierefreies Gemeindezentrum mit Sitz des Rathauses, Räumen für die Pfarrgemeinde, für Vereine und die Bücherei, Bürgercafé sowie bei Veranstaltungen genutzt werden.

Der Ursprung des Schlossgebäudes in Oberschwarzach liegt vermutlich in der Zeit der Gotik. Nach den bisherigen Erkenntnissen zeichnen sich vier entscheidende Bauphasen ab, Entstehungszeit vor 1600, Umgestaltung des Gebäudes um 1604, Umgestaltung des Bauwerks im barocken Zeitalter um 1720 und zahlreiche kleinere Umbauten vom späten 19. bis in 20. Jhdt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.