VgV – Wolfskeelhalle Reichenberg | Tragwerksplanung und Techn. Ausrüstung HLS / Elt

Auftraggeber: Markt Reichenberg
Maßnahme: Entwicklung und Sanierung der Wolffskeelhalle zu einem Begegnungszentrum in Reichenberg 

Fachplanung Tragwerkplanung 
TED-Nr.: 2022/S 087-236641

> EU-TED Bekanntmachung
> competitionline.de
> staatsanzeiger-eservices.de

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Montag, 30.05.2022 – 10:00

Fachplanung Technische Ausrüstung Los 1 HLS / Los 2 Elt
TED-Nr.: 2022/S 101-280079

> EU-TED Bekanntmachung
> competitionline.de
> staatsanzeiger-eservices.de

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Dienstag, 21.06.2022 – 10:00

Die Vergabeunterlagen je VgV stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung siehe E-Vergabe. Abgabe zwingend über E-Vergabe.

 

Kurzbeschreibung:

Der Markt Reichenberg plant die Sanierung der Wolfskeelhalle mit Anbau zu einem Begegnungszentrum.
Die Wolffskeelhalle wurde 1976 auf einem Hanggrundstück, Reutersgasse 24, in Reichenberg errichtet.
Der Bau wurde in Stahlbeton-Skelettbauweise mit Ziegelmauerwerkausfachung und einer vielseitigen Dachlandschaft errichtet. Charakteristisch sind die massive umlaufende Terrassen- und Treppenanlage sowie die großflächigen Profilitverglasungen.
Das gesamte Gebäude bietet knapp 2.000 m² Nutzfläche, von denen 722 m² auf die Sporthalle fallen.
Das Umfeld der Halle mit Stellplätzen und Straßenräumen umfasst ca. 7.000 m².
Die Wolffskeelhalle ist ein Gebäudekomplex für verschiedene Nutzer. Ziel ist es nun durch die Sanierung und Modernisierung des Gebäudes ein neues multifunktionales Begegnungszentrum zu schaffen.
Besonders Wert gelegt wird auf:
– Erhalt der grundsätzlichen Gebäudestruktur
– Generalsanierung der Hüllflache (Dach, Fassade, Verglasungen)
– Brandschutzertüchtigung im Hinblick auf Versammlungsstätte nach VStätt (bis 400 Pers.)
– Anforderung an Multifunktionalität (Schallschutz/Akustik/Lüftung/Wärmeschutz)
– Barrierefreier Zugang / Barrierefreiheit im Gebäude
Die vorgesehene Gesamtbaumaßnahme besteht aus:
Bauabschnitt 1: Sanierung Wolffskeelhalle mit Anbau
Bauabschnitt 2: Neubau Parkdeck
Es wurden bereits Planungsleistungen nach HOAI erbracht. Die Entwurfsplanung ist abgeschlossen.
Die Gesamtkosten für die Sanierung der Wolffskeelhalle werden auf ca. 13,3 Mio. EUR brutto, die Kosten des Parkdecks auf ca. 2,86 Mio. €, geschätzt.
Das Bauvorhaben wird nach Städtebau und Schulbauförderung mit öffentlichen Mitteln gefördert.
Terminvorschau:
– Start umgehend nach Abschluss VgV
– LPH 3 ist abgeschlossen
– Planungsphase bis 12/2022,
– Genehmigung Bauantrag geplant bis 09/2022
– Bauausführung ab 03/2023, in einzelnen nicht zusammenhängenden Bauabschnitten
– Bauzeit ca. 30 Monate
– Gesamtfertigstellung bis 11/2025

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.