VgV – Neubau von zwei Wohngebäuden mit je 16 Wohneinheiten in Karlstadt | Architektenleistungen

Auftraggeber: Stadt Karlstadt
Bauvorhaben: Neubau von zwei Wohngebäuden mit je 16 Wohneinheiten in Karlstadt
Leistungen: Objektplanung Gebäude und Innenräume – Architektenleistungen
TED-Nummer: 2021/S 246-650572

online Veröffentlichung:

>> Auftragsbekanntmachung TED.eu
>> competitionline.de

Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:

>> staatsanzeiger-eservices.de

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Donnerstag, 20.01.2021 // 10:00 Uhr

Abgabe zwingend über das angegebene online Vergabeportal.


Kurzbeschreibung:

Die Stadt Karlstadt plant im Bereich „Bezahlbarer Wohnraum“ den Neubau von 2 Gebäuden mit je 16 Wohneinheiten am Stationsweg 30 und 32 in Karlstadt.
Am Stationsweg 28 ist bereits der Neubau eines 12-Familienwohnhauses fertiggestellt.
Im Zuge der Budgetplanung für die Sanierung weiterer Wohnblöcke wurde der Sanierungsaufwand im Sta-tionsweg 32 und 30 untersucht. Im Ergebnis ist ein Neubau wirtschaftlicher als die Sanierung der beste-henden Mehrfamilienwohnhäuser.
Das bestehende Gebäude am Stationsweg 32 soll abgerissen und an einem neuen Standort auf dem Grundstück errichtet werden. Es sollen 16 neue Wohneinheiten entstehen.
Im Anschluss soll das Gebäude 30 abgerissen und neu positioniert aufgebaut werden.
Beide Gebäude sollen jeweils nachfolgende Wohnungsgrößen enthalten:
4 Einheiten 4 – Zimmerwohnung á 90,00m²
6 Einheiten 3 – Zimmerwohnung á 75,00 m²
5 Einheiten 2 – Zimmerwohnung á 50,00 m²
1 Einheit 1 – Zimmerwohnung á 40,00 m²
Besonders Wert gelegt wird auf:
– ökologische und nachhaltige Bauweise / bevorzugt regionale Materialien
– Nachhaltigkeit / Wirtschaftlichkeit / Dauerhaftigkeit / niedrige Betriebs- und Unterhaltskosten
– Wärmedämmung / Schallschutz / Brandschutz / Barrierefreiheit
– Die Gestaltung soll sich an die bereits errichtete Wohnanlage (Stationsweg 28) orientieren.
Das Wohngebäude Stationsweg 32 und der danach folgende Wohnblock Stationsweg 30 sollen sich so einfügen, dass dadurch ein Innenhof mit gestalterisch wertvoller Begegnungsfläche entsteht.
Die Wohngebäude sollen unter Zuhilfenahme der Förderung „Kommunales Wohnraumförderungsprogramm (KommWFP)“ des Freistaates Bayern realisiert werden.
Es wurden noch keine Planungsleistungen nach HOAI Objektplanung erbracht.
Die Kosten der KG 200-700 nach DIN 276 werden überschlägig auf ca. 3,6 Mio. € brutto je Wohnblock geschätzt. Für die Gesamtkosten ergeben sich somit ca. 7,2 Mio. €.
Terminvorschau:
– Start umgehend nach Abschluss VgV
– Planungsphase 2022/2023,
– Bauausführung ab Frühjahr 2023
– Bauzeit Stationsweg 32 ca. 12 Monate
– Bauzeit Stationsweg 30 ca. 12 Monate
– Gesamtfertigstellung bis 2026

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.