Kultur, Sport und Freizeit, Hotel

Hotel Rebstock Würzburg

Auftraggeber Rebstock Residenzen GmbH Herr Christoph Unckell
Leistungen Projektsteuerung
Bauzeit 2017 bis 2019
Architekt GKT Architekten, Würzburg

Erweiterungsneubau mit 54 Doppelzimmern und Suiten im 4 Sterne plus Standard; Konferenz- und Tagungsräume für 180 Personen; Tiefgarage mit PKW Aufzug. Die Anbindung an das bestehende Hotel erfolgt durch einen Tunnel unter der Franziskanergasse.

Der Neubau entsteht im ehemaligen Klosterhof der Franziskaner Minoriten. Die Erdbauarbeiten wurden archäologisch begleitet – Bodendenkmäler wurden gesichert. Die denkmalgeschützte Mauereinfriedung wird architektonisch eingebunden.

Sanierung und Erweiterung des Therapiebereiches der Franken-Therme Bad Königshofen | Architekt

Auftraggeber Stadt Bad Königshofen
VgV-Verfahren Architektenleistungen
Zeitraum 2017 - 2018

Die Stadt Bad Königshofen plant die Sanierung und Erweiterung des Therapiebereiches der Frankentherme. Darin enthalten sind die Kurmittelabteilung mit Anwendungen wie Moorpackung, Krankengymnastik und klassische Massagen sowie Kosmetische Behandlungen.
Der Bereich umfasst eine Fläche von ca. 447 m2 HNF mit 27 Behandlungsräumen.
Die Gesamtkosten werden im VgV Verfahren mit ca. 2, 9 Mio. EUR angenommen.
Die Bauzeit muss an den Betrieb und die Nebensaison der Franken Therme angepasst werden.

Generalsanierung Hallenbad Hösbach | Architekt

Auftraggeber Markt Hösbach
VgV-Verfahren Architekt
Zeitraum 2017 - 2018

Die Marktgemeinde Hösbach plant die Generalsanierung des Hallenbades in Hösbach.

Das Hallenbad Hösbach wurde im Jahre 1970 errichtet und erhielt in den Jahren 1995 einen Anbau für ein Nichtschwimmer- und Kinderbecken. In diesem Zuge wurde ein neuer Beckenkopf aufgesetzt, das Schwimmerbecken und die Beckenumgänge saniert und neu gefliest.
Aufgrund von Wasserschäden im Untergeschoß wurde im August 2015 eine Voruntersuchung über den Zustand der Becken durchgeführt, der einen Handlungsbedarf in der Sanierung der Beckenkonstruktion inkl. Beckenköpfe und Umgangsflächen ergab.
Massive Schäden fanden sich am Beckenkörper des Schwimmerbeckens und im Deckenbereich an den Bodeneinläufen sowie massiv im Bereich der Gebäudedehnfuge zum Anbau.

Generalsanierung Hallenbad Marktredwitz | Architekt, Techn. Ausrüstung HLS

Auftraggeber Stadt Marktredwitz - Stadtwerke
VgV Verfahren Architekt, Techn. Ausrüstung HLS
Zeitraum 2017 - 2018

Die Stadt Marktredwitz – Stadtwerke beabsichtigt das bestehende
Hallenbad in Marktredwitz zu sanieren und zu modernisieren.
Das Hallenbad wurde in den 70er Jahren errichtet und bereits in den 90er Jahren teilsaniert.
Die jetzt geplante Generalsanierung beinhaltet nahezu den Komplettaustausch der gesamten Betriebs- und Badetechnik sowie eine bauliche Gebäudekomplettsanierung mit dem Ziel ein funktionales Gebäude nach dem Stand der Technik zu erhalten für einen dauerhaft wirtschaftlichen Betrieb und Unterhalt.

Kennzahlen:
— HNF ca. 1 500 m2, BGF ca. 3 315 m2, BRI ca. 14 000 m3
— Schwimmerbecken 25 x 12,5 m; Tiefe 1,2 bis 2,0 m
— Lehrschwimmbecken 6 x 12,5 m; Tiefe 0,6 bis 1,10 m

Die Gesamtkosten werden im VgV Verfahren mit geschätzt ca. 6 264 000 EUR brutto der KG 200-700 nach DIN 276 angenommen.

Giebelstadt Neubau Sporthalle | Architekt

Auftraggeber Markt Giebelstadt
VgV-Verfahren Architektur Gebäude
Leistungen Ausarbeitung von Lösungsvorschlägen / Skizzenentwurf Architekt Gebäude
Zeitraum 2017

Die Marktgemeinde Giebelstadt plant den Neubau einer Dreifachsporthalle auf dem Gelände der Grundschule.
Die Nutzung wird vorrangig für schulische Zwecke erfolgen und zusätzlich für Vereinsnutzung (max. 199 Zuschauer / keine Versammlungsstätte).

Poppenhausen Generalsanierung Mehrzweckhalle | Architekt

Auftraggeber Gemeinde Poppenhausen
VgV-Verfahren Architekt
Zeitraum seit 2017
Leistungen Projektsteuerung

Die Gemeinde Poppenhausen plant die Sanierung der Werntalhalle in Poppenhausen. Die Werntalhalle ist eine Zweifachsporthalle, die als Sport- und Mehrzweckhalle genutzt wird. Die Halle hat eine Tribüne, vier Umkleideräume, einen Vereinsraum mit Küche sowie im Kellergeschoss eine Kegelbahn und eine Schießanlage.

Waldbrunn Neubau Mehrzweckhalle Haselberghaus

Auftraggeber Gemeinde Waldbrunn
VgV Verfahren Objektplanung Gebäude Architekt
Zeitraum 2016

Die Gemeinde Waldbrunn plant den Neubau einer Mehrzweckhalle als Ersatz für die bestehende Mehrzweckhalle (Haselberghaus).

Turn- und Schwimmhalle Helmstadt

Auftraggeber Gemeinde Helmstadt
VgV-Verfahren Architekt
Zeitraum 2016

Generalsanierung der Schulturnhalle und Umnutzung dre Schwimmhalle zu gemeindlichen Mehrzweckräumen.

Ersatzneubau Funktionsgebäude am Freibad Karlstadt

Auftraggeber Stadt Karlstadt
Leistungen Projektvorbereitung / Betreuung Auswahlverfahren Architekt mit Erarbeitung einer Projektideee
Zeitraum 2014 - 2015

Erarbeitung einer Konzeptidee als Projektvorbereitung für einen Ersatzneubau des Funktionsgebäudes am Freibad Karlstadt.

Neubau Stadthalle Bad Neustadt a.d. Saale

Auftraggeber Stadt Bad Neustadt a.d. Saale
Leistungen Projektsteuerung
Zeitraum seit Januar 2013
Kennzahlen großer Saal für 800 - 1000 Besucher
Kosten Gesamtkosten ca. 14,5 Mio. €
Bauzeit Abbruch 2014 / Neubau 2015 - 2016
Termine Eröffnung im März 2017
Architekt pbr, Planungsbüro Rohling AG, Jena

Ersatzneubau der Stadthalle mit einer Größe für ca. 800 – 1000 Besucher.

Neubau Hallenschwimmbad Ebern

Auftraggeber Landkreis Haßberge
VOF-Verfahren Objektplanung Architekt nach HOAI 2009, Teil 3, Abschnitt 1, § 33
Leistungen Ausarbeitung Lösungsvorschläge nach § 20 (3) VOF
Zeitraum 2012 - 2013

Neubau eines Hallenschwimmbades in 96106 Ebern.
– Schwimmbeckengröße mit 25 x 12,5 m,
– Attraktivierungs- / Mehrzweckbereich für Kinder / Nichtschwimmer mit ca. 20 m2 Wasserfläche,
– Schulische und öffentliche Nutzung

Sport- und Kulturhalle Mömbris

Auftraggeber Stadt Mömbris
Leistungen Projektentwicklung und -vorbereitung, Grundlagenermittlung
VOF-Verfahren Ausarbeitung Lösungsvorschläge nach § 20 (3) VOF
Zeitraum 2011 bis 2012

Der Markt Mömbris plant den Neubau einer Sport- und Kulturhalle als Mehrzweckhalle in der Größe einer 2-fach Sporthalle. Die Halle soll gleichermaßen genutzt werden für zum einen Sportveranstaltungen von Schulsport über Vereinssport bis hin zu Ringerwettkämpfen in der Bundesliga und zum anderen für Veranstaltungen jeglicher Art wie Kultur, Theater, Tanz, Konzerte, Feierlichkeiten, Vereinsfeste, Messen, Vorträge, Seminare, Empfänge, Versammlungen, Ausstellungen, etc.

Realschule Ochsenfurt Sportstätten

Auftraggeber Landkreis Würzburg
Leistungen Projektsteuerung, Betreuung Machbarkeitsstudie Vergleich Sanierung / Neubau, VOF-Verfahren Architektur, SiGe-Koordination
Zeitraum seit Januar 2009
Projektkosten ca. 7,5 Mio. €
Bauzeit 2010 bis 2014
Architekt BAUCONZEPT Planungsgesellschaft mbH, Lichtenstein/Sa.

Abbruch 1-fach Turnhalle und Schwimmhalle mit 10×20 m Becken und Ersatzneubau 2-fach Turnhalle und Schwimmhalle mit 12,5 x 25 m Becken.

Gefördert durch den Freistaat Bayern nach FAG / FA-ZR.

Volksschule Kleinostheim, Freisportanlagen

Auftraggeber Gemeinde Kleinostheim
Leistungen Projektsteuerung
Zeitraum Juni 2009 bis April 2011
Kosten ca. 1,4 Mio. €

Freisportanlagen bestehend aus Neubau Kleinfeld-Rasenplatz, Allwetterplatz mit Weitsprung und Kugelstoßanlage, sowie Sanierung Laufbahn und angrenzende Straßen und Plätze.

Inbetriebnahme September 2010.

Realschule Ochsenfurt Freisportanlagen

Auftraggeber Landkreis Würzburg
Leistungen Projektsteuerung
Zeitraum Januar 2009 bis Mai 2009
Projektkosten ca. 350 TSD €

Sanierung Allwetterplatz mit Einzäunung, 110 m Laufbahn, Hochsprung-, Kugelstoßanlage und Weitsprunggrube.

Forum Lohr - Hallenbad der Stadt Lohr a. Main

Auftraggeber Stadt Lohr a. Main
Leistungen Projektsteuerung
VOF-Verfahren Architektenleistungen
Zeitraum 2007 bis 2009
Projektkosten 16,2 Mio. €
Architekt mvm Architekten, Köln

Neubau Hallenbad als Sportbad mit Familien-, Sauna- und Wellnessbereich mit 500 m² Wasserfläche.

Bearbeitung bis LPH 7, Projektstopp nach Bürgerentscheid.

Forum Lohr - Stadthalle mit Tiefgarage und Hallenbad

Auftraggeber Stadt Lohr a. Main
Leistungen Projektsteuerung
VOF-Verfahren Ingenieurleistungen Technische Ausrüstung, Ingenieurleistungen Tragwerksplanung
Termine 2007 bis 2009
Projektkosten 21,3 Mio. €
Architekt mvm Architekten, Köln

Ersatzneubau Stadthalle mit großem Saal für 500 Plätze, erweiterbar auf 800 Plätze, Seminarbereich und Cateringküche, Tiefgarage mit 150 Stellplätzen sowie Hallenbad als Sportbad mit Familien-, Sauna- und Wellnessbereich mit 500 m² Wasserfläche.

Bearbeitung bis LPH 7, Projektstopp nach Bürgerentscheid.